Tag Archives: Recherchesprache

Espacenet Volltextsuche mit der Smart search

Für die Espacenet Volltextrecherche stehen drei Volltextdatenbanken (Worldwide EN, FR oder DE) zur Verfügung. Um eine dieser Datenbanken für eine Recherche mit der Smart search auswählen zu können, verwenden Sie diesen Link:
http://worldwide.espacenet.com/singleLineSearch

Der neue Feldbezeichner extftxt ermöglicht Ihnen dann in einer der Volltextdatenbanken in allen Teilen einer Patentveröffentlichung (Titel, Zusammenfassung, Beschreibung und Ansprüche) nach Schlagwörtern in englischer, französischer bzw. deutscher Sprache zu suchen.

Der Feldbezeichner ftxt beschränkt wie bisher Ihre Schlagwortsuche auf die Beschreibung und die Ansprüche (ohne Titel, Zusammenfassung), während desc Ihre Suche auf die Beschreibung und claims auf die Ansprüche beschränkt.

Ein Recherchebeispiel hierzu: Die Suche nach dem Text „3d druck“ findet für das Jahr 2016 je nach Datenbank und Feldbezeichner folgende Ergebnisse:

Worldwide DE Datenbank
extftxt = „3d druck“ 2016 –> 293 Treffer
ftxt = „3d druck“ 2016 –> 281 Treffer
claims = „3d druck“ 2016 –> 56 Treffer

Worldwide Datenbank
txt= „3d druck“ 2016 –> 0 Treffer

Hintergrund: In der Worldwide Datenbank kann nur mit englischen Suchgegriffen recherchiert werden.

DEPATISnet IKOFAX

Für die Recherche in allen Textfeldern (Volltextrecherche) ist die Eingabe des Feldnamens „BI“ (Basic Index) im IKOFAX-Modus nicht notwendig.
Beispiel IKOFAX:

  • metall? AND 08.05.2014/pub AND Hamburg/pa

Im Experten-Modus muss der Feldname BI dagegen immer eingegeben werden.
Beispiel Expertenrecherche:

  • BI=metall? AND PUB=08.05.2014 AND PA=Hamburg

Quelle: DPMA

Espacenet – EP-Volltext

Die Patentdatenbank Espacenet des EPO bietet zusätzlich zur Recherche in der Worldwide-Datenbank auch eine Recherche in der Datenbank der EP-Schriften. In allen Recherchemasken kann unter 1. Datenbank auswählen auf diese Datenbank umgeschaltet werden.

Die Recherchemöglichkeiten sind dann erweitert um die Recherche im Volltext der EP-Dokumente ab 1978. Unter Volltextrecherche ist hier zu verstehen, dass Beschreibung und Ansprüche recherchiert werden, aber nicht Titel und Zusammenfassung.

Einschränkungen: Nicht verfügbar sind Patentfamilien, Liste der Anführungen, Mosaik und INPADOC Rechtsstand, ECLA ist nicht recherchierbar.

Vorteil: Im Gegensatz zu Espacenet Worldwide kann Espacenet EP-Volltext in deutscher, englischer und französischer Sprache recherchiert werden.

Espacenet – Recherchesprache

Bekanntlich ist die Patentdatenbank Espacenet des EPO eine englischsprachige Datenbank – für die Recherche sind also englische Suchbegriffe zu verwenden. Fundstellen enthalten den Suchbegriff im Titel und/oder in der Zusammenfassung. Allerdings wurde nur ein Teil der mehr als 70 Millionen Patentdokumente in dieser Datenbank in englischer Sprache veröffentlicht. Für die nicht-englischen Dokumente ergänzt das EPO englische Titel und Zusammenfassungen von Schriften aus der zugehörigen Patentfamilie. Stehen diese nicht zur Verfügung, werden Übersetzungen angefertigt.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass dies mit einem gewissen Zeitverzug erfolgt und auch nicht für alle Länder und nicht für alle Dokumentarten. Beispielsweise gibt es für die Dokumentart DE-Gebrauchsmuster keine Übersetzungen, diese werden daher bei Textrecherchen in der Regel nicht nachgewiesen. Testrecherchen ergaben, dass Übersetzungen für französische und spanische Patentanmeldungen ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung nur zu einem sehr kleinen Teil vorhanden waren.

Leider gibt es für dieses Problem nicht den Ausweg, diese Schriften durch Verwendung von deutschen, französischen oder spanischen Begriffen zu recherchieren. Denn Espacenet kann tatsächlich ausschließlich mit englischen Suchbegriffen recherchiert werden. Dies sollte bei der Einschätzung der Vollständigkeit von Recherchen in Espacenet  beachtet werden.