Wirtschaftsministerium legt Innovationsagenda vor

Bundeswirtschaftsministerin Zypries hat am 18. April 2017 in Berlin Eckpunkte für eine neue Innovationsagenda vorgelegt. Ein zentraler Bestandteil ist dabei die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung für den Mittelstand.

Kerninhalte der Innovationsagenda:

  • Steuerliche FuE-Förderung für Unternehmen bis 1000 Beschäftigte einführen
  • Aufstocken der Förderung:
    – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
    – Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF)
    – Innovationsprogramm für die strukturschwachen Regionen INNO-KOM
    – EXIST-Programm
  • High-Tech Gründerfonds III auflegen
  • Digitalisierungsoffensive Mittelstand starten
  • Breitbandziele:
    – bis 2018 für alle Haushalte 50 Mbit/s
    – bis 2025 flächendeckend Zugangsgeschwindigkeiten von rund 1 Gbit/s
  • „Innovationscheck“: Neue Gesetze und Regulierungen prüfen, inwieweit diese innovationsfreundlich sind.

Eine Kurzfassung der Innovationsagenda hier

Quelle: BMWI