Author Archives: Kirch-Verfuss

WissensWert Seminar zur Rechtsstandsinformation

Häufige Aufgabe im Patentwesen ist, die aktuelle rechtliche Situation bei einem Patent oder einer Patentanmeldung zu recherchieren. Die Patentämter geben Auskunft zu solchen Fragestellungen mithilfe verschiedener Informationsangebote, die kostenfrei über das Internet zugänglich sind.

Diese Informationsangebote der verschiedenen Patentämter werden vorgestellt im
WissensWert Seminar „Rechtsstandsrecherchen“. Außerdem bietet das Seminar viel Hintergrundwissen zu Rechts- und Verfahrensständen sowie zu den Patentregistern und Patentakten der Ämter. Anhand von praktischen Beispielen werden Rechtsstandsrecherchen bei den wichtigsten Patentämtern (u.a. EPA, DPMA, USPTO, WIPO) vorgestellt. Auch das Thema Patentüberwachung wird behandelt.

Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse zur Nutzung der Patentinformationsquellen für die Ermittlung und Überwachung von Rechts- und Verfahrensständen bei den wichtigsten Patentämtern.

Termin:
18. Okt. 2018 in Heidelberg in Kooperation mit IP for IP

Eintägige Schulung zum Preis von 790 Euro zzgl. MwSt.Patentseminar, Patentseminare

Information und Anmeldung:
https://www.ipforip.com/veranstaltungen-1/patents-utility-models/rechtsstandsrecherchen/

Konferenzaufzeichnungen als Nichtpatentliteratur

Das TIB AV-Portal (https://av.tib.eu/)

Auf Konferenzen wird aktuelle Forschung präsentiert, daher haben Konferenzen bei der Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse eine große Bedeutung. Allerdings ist das Publikum meist auf einen kleinen Personenkreis aus dem jeweiligen Forschungsgebiet beschränkt. Referentinnen und Referenten können die Reichweite ihrer Vorträge nun durch Veröffentlichung im AV-Portal der TIB deutlich steigern.

Das TIB AV-Portal ist eine webbasierte Plattform für qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Videos aus Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik. Die Videos zeigen unter anderem Computervisualisierungen, Lernmaterialien, Simulationen, Experimente, Interviews, Vorlesungs- und Konferenzaufzeichnungen. Ein wesentliches Merkmal des Portals ist der Einsatz verschiedener automatischer Videoanalysen, durch die im Videoinhalt gesucht werden kann.

Als Nutzer können Sie mit dem TIB AV-Portal ganz einfach nach wissenschaftlichen Videos aus Technik und Naturwissenschaft suchen, diese zitieren und publizieren. Viele Videos können Sie außerdem herunterladen, lizenzieren oder als DVD bestellen. Ein Beispiel ist ein Konferenzbeitrag zum Thema „Mensch-Roboter-Kollaboration: Vom Autobau zur Altenpflege“
https://av.tib.eu/media/17717

Mit dem neuen Service Konferenzaufzeichnungen bietet die TIB Unterstützung bei der Aufzeichnung von Konferenzvorträgen und Podiumsdiskussionen, Livestreaming über Social Media Kanälen (Testphase) und Veröffentlichung im TIB AV-Portal (und auf Wunsch auf weiteren Videoplattformen wie YouTube, Vimeo o.ä.)

Quelle: TIB – technische Informationsbibliothek Hannover (www.tib.eu)

Seminar Patentrecherche für Einsteiger

Seminar in Heidelberg: Patentrecherche für Einsteiger

Schritt für Schritt zur systematischen Patentrecherche

In diesem Seminar wird das Recherchieren nach Patenten vermittelt, zunächst in einer der wichtigsten kostenfreien Datenbanken Espacenet. An Beispielen werden die verschiedenen Recherchefälle behandelt: von der einfa­chen Suche mit Nummern nach Patentschriften über Suche nach Namen von Unternehmen und Erfindern bis zur Textrecherche mit technischen Begriffen.

Außerdem wird die Datenbank DEPATISnet vom Deutschen Patentamt als Alternative zu Espacenet vorgestellt und mit ihren zusätzlichen Funktionen an Beispielen erklärt. Ergänzend wird die praktische Nutzung der Patentklassifikation vermittelt, ein wichtiges Werkzeug für umfassende Patentrecherchen.

Mit einer Anleitung zur Bearbeitung der Rechercheergebnisse (Auswerten, Rechtsstand, Archivieren) und zur Erstellung eines Rechercheprotokolls wird das Seminar abgerundet.

Neben den fachlichen Details wird im Seminar Gewicht gelegt auf das Erlernen eines systematischen und daher effizienten, zeitsparenden Vorgehens. Nach diesem Seminar sind die Teilnehmer in der Lage, Recherchen für einen Überblick über die Patentsituation von Unternehmen sowie Basisrecherchen zum Stand der Technik selbständig und effizient durchzuführen.

Termin: 17. Oktober 2018 in Heidelberg in Kooperation mit der IP for IP GmbH

EPO Patentblatt online recherchieren

Für das Patentblatt des EPO gibt es eine Online-Recherchemöglichkeit, die eine detaillierte, strukturierte Suche im Inhalt des Patentblatts ab 1978 ermöglicht. Die Nutzung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Die Online-Patentblatt-Recherche ergänzt die Suche im EPO Register in all den Fällen, in denen vertiefte Recherchemöglichkeiten benötigt werden. Es kann sowohl nach den Daten von Patentanmeldungen gesucht werden als auch nach einzelnen Verfahrensschritten, z.B. Prüfungsantrag gestellt oder Lizenznehmer.

Die Recherche wird unterstützt durch eine Liste der verfügbaren Feldbezeichner, einen Index zu jedem Feldbezeichner und eine Auswahlmöglichkeit für Operatoren. Als Ergebnis wird eine Liste der ermittelten Veröffentlichungen angezeigt und für ein ausgewähltes Dokument die Registerinformationen, jeweils mit einer Auswahlmöglichkeit für die angezeigten Daten. Zur statistischen Auswertung eines Ergebnisses kann ein einfaches Werkzeug genutzt werden.

Ein 80-seitiger Nutzerleitfaden wird zum Herunterladen angeboten.

Der Link zur Einstiegsseite:
https://www.epo.org/searching-for-patents/legal/bulletin/ep-bulletin-search_de.html#tab1

WissensWert Seminar „Patente verstehen – Patentansprüche analysieren“

Dieses WissensWert Patentseminar ist gedacht für Teilnehmer, die aus der Analyse von Patenten mit geringerem Zeitaufwand mehr Nutzen ziehen wollen. Es werden Methodenkenntnisse vermittelt für

  • Lesestrategien, um technisches Know-how schneller zu erfassen
  • Analysetechniken, um das Verständnis der Patentansprüche zu erleichtern
  • Schnelle Analyse und Bewertung von Rechercheergebnissen
  • Computerunterstützung bei der Patentarbeit

Mit Übungen an ausgewählten Patentschriften.

Termin: 6. November 2018 in Heidelberg in Kooperation mit IP for IP

Für Information und Anmeldung bitte den Termin anklicken.

Dieses Seminar können wir auch bei Ihnen im Unternehmen durchführen. Gerne erstellen wir ihnen ein Angebot. Rufen Sie an (T: 02361-9040-273) oder schreiben Sie uns (Mail: info@wissenswert-wm.de).

Fachliteratur als Stand der Technik – Urheberrecht beachten!

Das Problem kennen viele: Fachliteratur, also Fachartikel, Normen, Forschungsberichte oder andere Texte, gehört zum Stand der Technik und ist daher auch Bestandteil der Patentarbeit. Aber im Gegensatz zu Patentschriften, muss bei der Beschaffung und Weitergabe von Fachartikeln das Urheberrecht beachtet werden.

Eine gute Informationsmöglichkeit zu dieser Problematik bietet eine Webseite der IHK mit klaren Erläuterungen und einem kurzen Video.

Dort wird auch auf die Arbeit der VG Wort wird hingewiesen und deren Angebot der Digitalen Lizenzvereinbarung (Digital Copyright License), mit der eine einheitliche, unternehmensweite Nutzung von Fachliteratur ermöglicht wird.

RightsDirect als Vertriebspartner für diese Lizenz bietet eine kostenloses Webinar

Herausforderung Urheberrecht – Die Sammellizenz der VG WORT schafft Abhilfe

am 26. September 2018 um 15:00 Uhr, Dauer 1 Stunde

Anmeldung hier

 

Hinweis zu Patentscope

Vorteile bei der Nutzung eines eigenen PATENTSCOPE-Kontos

Es ist möglich, bei PATENTSCOPE kostenlos ein eigenes Nutzerkonto anzulegen (Einloggen –> Konto-Login). Das erweitert Ihre Möglichkeiten bei der Nutzung dieser Datenbank durch folgende Funktionen:

  • Abspeichern Ihrer bevorzugten Einstellungen, wie z. B. Voreinstellung der Suchoberfläche, die Länge der Liste mit den Suchergebnissen usw.
  • Abspeichern Ihrer Suchanfragen
  • Herunterladen Ihrer Ergebnislisten mit bis zu 10.000 Einträgen
  • Suchen nach chemischen Verbindungen

Für Ihre Registrierung können Sie diesen Link verwenden:
https://patentscope.wipo.int/search/de/reg/registration.jsf

WissensWert Inhouse-Schulung Patente und Patentrecherche

Ein WissensWert Seminar in Ihrem Unternehmen

Dieses Seminar ist für Mitarbeiter aus Forschung, Entwicklung, Konstruktion, die mit Patentarbeiten, z. B. Patentüberwachungsaufgaben, betraut sind und selbst gelegentlich Recherchen zum Stand der Technik durchführen.

Die Seminarteilnehmer erhalten die Basis für ein besseres Verständnis der Schutzrechte der Wettbewerber und Know-how für die Patentrecherche. Die Themen:

  • Patentrecht im Überblick
  • Patente verstehen – Patentansprüche analysieren
  • Einführung in die Patentrecherche mit der kostenfreien Datenbank Espacenet
  • Einführung in die Rechtsstandsrecherche und Patentüberwachung

Die Seminarthemen können im Detail an die Vorkenntnisse und den Bedarf der Teilnehmer angepasst werden. Gerne beraten wir Sie unverbindlich, rufen Sie uns einfach an: +49-2361-904-273. Oder schreiben Sie an info@wissenswert-wm.de und wir schicken Ihnen unser Informationsblatt Inhouse-Schulung oder auf Wunsch ein Angebot.

Hinweis zu DEPATISnet

Bei DEPATISnet besteht die Möglichkeit die Trefferliste entsprechend dem eigenen Informationsbedarf zu gestalten: Neben Veröffentlichungsnummer und -datum kann auch das Anmeldedatum angezeigt werden sowie die verschiedenen Klassifikationsdaten, Namen und mehr. Für eine schnelle Relevanzprüfung ist es sinnvoll in der Trefferliste zusätzlich zum Titel auch die Zusammenfassung (Abstract) anzuzeigen, die wie der Titel auch Markierungen der Suchbegriffe enthält. Für eine bessere Übersichtlichkeit kann die Spaltenbreite durch Verschieben der Trennlinie zwischen den Spalten angepasst werden.

Seit zwei Jahren ist die Trefferlistenkonfiguration nicht nur zusammen mit der Suche möglich, sondern auch bei der Trefferanzeige. Das ist sehr praktisch, denn so kann man die Ansicht während der Relevanzprüfung wechseln, ohne die Suche wiederholen zu müssen.

Leider fehlt hier ein wichtiges Element für die Gestaltung der Trefferliste, nämlich das Festlegen der Länge. Diese kann nur in der Trefferlistenkonfiguration unterhalb der Suchmaske ausgewählt werden. Da die Länge der Trefferliste die Zeit für den Bildschirmaufbau bestimmt, wählt man hier meist nur 50 oder 100 Treffer. Will man dann eine größere Trefferliste komplett exportieren, muss man die Länge aber wieder ändern. Und dafür muss man zurück zur Suchmaske, die Änderung vornehmen und danach die Suche wiederholen. Ein zusätzlicher Arbeitsschritt, der auch noch zu unnötiger Systemlast führt.

1 2 3 38